Firefly 2 Vaporizer Test und Preisvergleich

firefly 2 vaporizerTragbare Verdampfer gibt es in großer Vielfalt. Es gibt Varianten die in Größe und Gewicht einem Smartphone ähneln wie der Boundless CFX, Stiftverdampfer, die aussehen wie ein Markerstift wie der Vaponic und den Firefly 2 die einem etwas zu groß geratenem USB-Stick ähneln.

Der Firefly selbst ist die Weiterentwicklung des Firefly von 2013, der einige sehr kritische Bewertungen bekommen hat. Der erste Firefly lieferte zwar einige interessante Features wie einen magnetischen Verschluss, das Design war allerdings etwas zu groß geraten, lieferte kaum Temperaturkontrolle und hatte eine zu kleine Batterie.

Die Entwickler haben sich diese Kritik zu Herzen genommen. Der neue Firefly ist 33 % kleiner und nur noch halb so schwer wie sein Vorgänger. Die Batterieprobleme wurden durch einen neuen Betriebsmodus behoben und die Temperaturkontrolle gibt es jetzt mit einer Smartphone-Applikation.

Das alles gibt es für um die 300 Euro also ein Preis der es in sich hat. Im Folgenden werden wir uns den Firefly 2 genauer anschauen um zu sehen ob sich die Investition lohnt.

» Weiter zum Preisvergleich

Materialqualität

Das Design des Firefly ähnelt einem USB-Stick und hilft beim diskreten Vapen, solange niemand genauer hinschaut. Das Gehäuse sieht elegant aus und die Verarbeitung ist solides Handwerk aus guten Materialien. Für die zu verdampfenden Stoffe gibt es eine kleine Heizkammer, in die man durch ein Quarzglasfenster Einsicht gewinnt. Die Verdampfung des Wirkstoffes selbst findet durch Konvektionserhitzung statt.

Der Strom für den Vaporizer wird durch eine austauschbare 770 mAh Lithium-Ionenbatterie geliefert. Eine recht geringe Ladung für einen Verdampfer, obwohl auch ein Austauschakkumulator im Lieferumfang enthalten ist. Andere Geräte wie der Boundless CFX haben zum Beispiel ein 2500mAh Akku, was mehr Ladung ist als beide Batterien des Firefly zusammen.

Dieser Nachteil wird vermindert durch den recht kleinen Ofen und die neue „push to heat“ Technik was dafür sorgt, dass die Ladung der Batterie effizient genutzt wird.

Durch die kompakte Bauweise heizt sich der Firefly recht leicht auf und der Knopf für die „push to heat“ Funktion kann sehr warm werden.

Da der kleine Ofen mit der großen Oberfläche und Wärmeleitung die Hitze schnell abgibt, kann es auch zu Problemen mit der Erhitzung kommen, wenn der Stift in kalter Umgebungen benutzt wird. Laut Gebrauchsanweisung ist die Betriebsumgebungstemperatur des Firefly 2 10°C bis 40°C.

Vaporizer-Eigenschaften

Für die meisten Nutzer am wichtigsten sind natürlich die Verdampfungseigenschaften. Wer die vollen Züge aus dem selbstgedrehten Blunt gewöhnt ist wird beim Firefly 2 etwas Eingewöhnungszeit benötigen. Die Bauweise des Firefly macht es nötig, längere Züge zu nehmen mit geringerer Intensität als bei einer Zigarette. Am besten nippt man, wie wenn man heißen Tee trinkt, für die ganze Dauer der ganzen Heizperiode. Wer auf seine große Vape-Wolke nicht verzichten will, dem raten wir seinen Firefly 2 auf 110 % Heizpower zu stellen.

Das Kraut müssen Sie dann alle 3 bis 4 Züge etwas umrühren. Ein Rührstab ist im Verdampfer nicht eingebaut, aber im Lieferumfang enthalten.

Temperaturkontrolle

Die Temperaturkontrolle des Firefly 2 liefert eine Variabilität, die das Vorgängermodell bei weitem nicht hatte. Sie können auch Wachse und Öle vapen. Der Heizvorgang wird durch gleichzeitiges berühren von zwei Berührungssensoren an der Seite des Firefly gestartet. Ein kleiner Nachteil ist das die Temperaturkontrolle nur über eine Smartphone-Applikation funktioniert.

Mit der Applikation können Sie Temperaturen einer relativ großen Temperaturspannweite von 171°C bis 260 °C auswählen. Die Aufheizung erfolgt durch einen Konvektionsofen mit einer sehr schnellen Aufheizzeit, aufgrund der kleinen Heizkammer von um die 4 Sekunden. Das geht diskret mit der Hand in der Tasche. Sie müssen nur aufpassen, dass es in der Hose nicht zu heiß wird.

Gebrauch des Verdampfers

Zuerst ist zu beachten welches Material Sie verdampfen wollen. Mit der Applikation stellen sie auf dem Smartphone die Temperatur ein. Für Kräuter gibt es die Heizstufen niedrig 171°C bis hoch 215°C je nachdem wie große Dampfwolken Sie haben wollen.

Für Konzentrate gibt es eine Spezialstufe mit 260°C. Anschließend füllen Sie die Kammer bis zur Hälfte und schließen sie. Durch Berühren der beiden Sensoren an der Seite wird der Heizvorgang gestartet. Die LED an der Seite blinkt ein paar Sekunden. Sobald das Blinken aufhört, ist die eingestellte Temperatur erreicht. Behalten Sie die Finger auf den Sensoren und inhalieren sie in langen Zügen von 10 bis 20 Sekunden. Sind Sie fertig, bewegen Sie die Finger von den Sensoren um das heizen zu stoppen.

Für Konzentrate wird ein Kissen verwendet. Dabei Öl oder Konzentrat wird auf das Kissen gegeben und anschließend wie vorher den Heizvorgang gestartet. Bevor man inhaliert, 5 bis 10-mal paffen wie bei einer Zigarre und dann können Sie normal rauchen.

Sind Sie mit dem Vapen fertig, kann das Kissen in der Kammer kleben. Um sie abzulösen einfach den Firefly 5-10 Sekunden aufheizen und dann mit dem Reinigungswerkzeug, das mitgeliefert wird, entfernen.

Wichtig ist auch den Verdampfer von Zeit zu Zeit zu reinigen um ein gutes Aroma zu behalten. Dazu können Sie Alkohol verwenden, es ist nur Vorsicht geboten bei den Gummidichtungen. Der Klebstoff kann durch den Alkohol gelöst werden, also nicht in Berührung mit der Dichtung kommen, sonst kann sich die Dichtung lösen.

Fazit

Der Firefly 2 wird oft das iPhone unter den Verdampfern genannt. Den Titel für ein etwas zu teures Produkt das innen nicht hält was es von außen verspricht, haben wir allerding schon an den KandyPen vergeben.

Da es nur ein iPhone geben kann, erteilen wir dem Firefly 2 den Titel Tesla der Vaporizer. Ein innovatives Design mit vielen interessanten, intelligenten Features, wobei die Reichweite oder in diesem Fall die Ausdauer des Firefly leider etwas begrenzt ist. Alles in allem ein Produkt das zu empfehlen ist und insgesamt gute bis sehr gute Bewertungen von seinen Nutzern enthalten hat.

Firefly 2

Online-Preisvergleich

Preise zuletzt aktualisiert am: 15/11/2017 um 18:34:24 Uhr