Aromed 4.0 Vaporizer: Test und Erfahrung

Aromed 4.0Der Aromed von der gleichnamigen Firma ist das Urgestein unter den Tischverdampfern. Er wurde über die Jahre immer weiter verfeinert und hat nun Potential zum Sammlerstück zu werden, denn die Produktion des Vaporizers wurde mittlerweile eingestellt. Ob dieser Veteran, made in Germany, den hohen Preis von 350 Euro wert ist, schauen wir uns im Test genauer an.

» Weiter zum Preisvergleich

Materialqualität und Design

Das Design des Aromed 4.0 erinnert mit seinem altmodischen Look an ein Gerät aus dem Chemielabor. Es ist also nicht besonders tragbar oder schick. Dafür gibt es aber gute Materialqualität und Funktion. Im Lieferumfang kommen ein Transportkoffer aus Hartplastik, die Heizeinheit, der Wasserfilter, Glasmundstücke mit Silikon-Schlauch, Staubfilter und die Halogenbirne die den Aromed so speziell macht. Das Kraut und der Dampf kommen also nur mit Glas, Wasser und dem Silikonschlauch in Kontakt.

Das Heizelement des Aromed erhitzt den Vape-Stoff über eine Halogenlampe in einem Ofen, der vollständig auf Konvektion basiert. Mit dieser Methode wird eine Temperatur von bis zu 235 °C erreicht, ein Spitzenwert unter den Vaporizern, der das Verdampfen von Wachsen und Ölen ermöglicht. Die Temperatur kann auf das Grad genau über zwei Knöpfe an der Kontrolleinheit eingestellt werden und die Stromversorgung funktioniert ganz einfach über ein Netzanschluss.

Zur Anzeige der Temperatur gibt es ein LED-Display, das entweder in Fahrenheit oder in Celsius arbeitet. Sie können zwischen beiden Skalen über einen Knopf wechseln.

Die Heizkammer ist ein Glasbehälter wie er in vielen Verdampfern verwendet wird, zum Beispiel auch der Herbosphere XL. Hinter dieser Kammer befindet sich ein klassischer Wasserfilter, der hervorragend funktioniert. Da es keinerlei Platzbeschränkungen gibt, sahen die Entwickler hier keine Notwendigkeit eine revolutionäre neue Idee auszuprobieren.

Die Absicherung für den Wasserfilter geschieht mit einem Gurt am Temperaturkontrollelement. Für so ein teures Gerät eine etwas sehr simple Lösung.

Nach der Filterung wandert der Dampf durch einen Silikonschlauch zum Glasmundstück. Der Schlauch ist ein weiterer kleiner Minuspunkt, denn mit 30 cm Länge ist er etwas kurz für Gruppensitzungen.

Als weiteres Zubehör gibt es ein Glasschaumpellet zum aufnehmen von Wachsen und Ölen und einen Aufsatz um die Raumluft zu verbessern, z.B. um den Marihuana-Geruch nach einer Sitzung zu vertreiben.

Gebrauch

Zum Gebrauch des Aromed 4.0 stecken sie zuerst den Stecker in die Steckdose. Das klingt vielleicht selbstverständlich, aber wer von Ihnen im Tech-Support gearbeitet hat, weiß wie oft dass der Hauptgrund für ein nicht funktionierendes Gerät ist. Anschließend füllen Sie den Wasserfilter knapp drei Finger hoch mit Wasser und packen gut zerkleinertes Kraut in lockerer Packung in die Heizkammer. Wollen Sie Wachse oder Öle verwenden empfiehlt sich die Nutzung eines Glasschaumpellets. Ist die Kammer bereit, setzen Sie die Heizlampe auf die Heizkammer auf und verbinden diese mit dem Schlauch und Mundstück.

Dann ist es Zeit die Temperatur einzustellen. Hier empfehlen wir für Kräuter zu Beginn 190°C und für Öle und Wachse um die 10°C mehr.

Jetzt heißt es kurz warten. Die Aufheizdauer beläuft sich auf ein bis zwei Minuten, ein durchschnittlicher Wert für den man aber mit dem sehr guten Aroma und sauberen Dampf entschädigt wird.

Nach dem Ender einer Sitzung, oder wann immer es passend ist, können Sie den Aromed 4.0 benutzen um die Raumluft zu verbessern. Hierzu tauschen sie den Wasserfilter und den Schlauch gegen den Aromed Aroma Top aus und füllen diesen mit Duftessenz. Die Verdampfungstemperatur liegt für diese Öle deutlich niedriger, zum Beispiel 150°C für Pfefferminzöl.

Nach dem Vapen kommt natürlich wie immer die Reinigung. Aufgrund der vielen Glasteile können diese recht einfach in der Spülmaschine oder von Hand gereinigt werden. Bei den anderen Teilen reicht ein Staubtuch.

Fazit

Der Aromed ist etwas für die Liebhaber des aromatischen Dampfes und solche die in Ruhe alleine zuhause Dampfen wollen. Die Tester berichten durchweg von sehr gutem Aroma. Das Aussehen ist etwas altbacken und der Preis ist recht hoch. Da die Produktion eingestellt wurde kann sich der Preis in nächster Zeit sogar noch erhöhen. Für alle die gutes Aroma und gesunden Dampf sehr wichtig nehmen ist der Aromed die richtige Wahl.

Aromed 4.0

Aromed 4.0

Online-Preisvergleich

Preise zuletzt aktualisiert am: 05/10/2018 um 10:01:53 Uhr