Boundless CF Hybrid Test und Preisvergleich

Heute schauen wir uns mit dem Boundless CF Hybrid wieder einmal einen tragbaren Verdampfer aus dem Hause Boundless an, das auch Modelle wie den CFV, CFX, CFC oder Tera anbietet.

Eine reiche Produktpallete an tragbaren und weniger tragbaren Verdampfern. Generell bekommen Produkte von Boundless gute Bewertungen von den Testern, ob dieses Mal auch ein solides Produkt abgeliefert wurde, sehen wir im Test.

» Weiter zum Preisvergleich

Materialqualität und Design

Der Boundless sieht dem CFX, CFC und CFV sehr ähnlich. Es handelt sich um einen schwarze Box die 9 cm hoch, 6 cm weit und knapp 2 cm breit ist. Er passt also gut in die Hand, ist allerdings nicht wirklich diskret.

Die Heizkammer ist aus Keramik und funktionier nach einem Hybrid Konvektions-/Konduktions-Heizprinzip. Warme Luft kommt durch Löcher in der Heizkammer an das Vape-Material und die Wände der Kammer heizen direkt.

Die Leistung des Ofens ist erstaunlich hoch mit 60 Watt, konkurrenzlos im tragbaren Vaper-Bereich. Mit dieser Power werden in nur 20 Sekunden Temperaturen von 40 °C bis 220 °C erreicht. Die Steuerung sowie die Temperaturanzeige funktioniert über Knöpfe und eine LED-Display an der Seite des Vaporizers.

Gleich über der Heizkammer ist das Mundstück, welches sich auseinanderbauen lässt und ein Kühlaggregat beinhaltet um den Dampf eine angenehme Temperatur zu geben.

Wie bei den meisten tragbaren Verdampfern, funktioniert die Stromversorgung über eine Batterie. In diesem Fall ein austauschbare 2500 mAh Akku, welches um die 60 Minuten Betrieb ermöglicht.

Gebrauch

Dieser Verdampfer ist durch die mitgelieferten Öl/Wachsbehälter aus Glas nicht nur auf das Vapen von Kräutern beschränkt. Zum Füllen nehmen Sie das Mundstück ab und platzieren entweder die Glasbehälter mit dem Dab-Material oder gut zerkleinertes Kraut in der Kammer. Packen Sie das Kraut hierbei nicht zu dicht und nicht zu hoch.

Zum Einschalten betätigen Sie den Powerknopf fünf Mal und stellen anschließend die gewünschte Temperatur ein. Dank des straken Heizelements ist der Hybrid sehr schnell bereit. Sie sollten zwei gute Sitzungen aus einer gefüllten Heizkammer bekommen bevor Sie die Temperatur erhöhen oder das Vape-Material austauschen müssen.

Beim Vapen merkt man, dass der Widerstand etwas hoch ist, was allerdings kaum Auswirkungen auf die Qualität hat, denn der Hochleistungsofen produziert ausreichend Vape.

Fazit

Für den Preis von um die 150 Euro bekommen Sie einen recht nützlichen Verdampfer mit dem Sie alle möglichen Vape-Materialien verdampfen können. Etwas für die Leute die Vielseitigkeit und kurze Heizzeiten mögen.

Boundless CF Hybrid

Boundless CF Hybrid

Online-Preisvergleich

Preise zuletzt aktualisiert am: 28/07/2018 um 17:46:43 Uhr